Biographisches Lexikon zur Geschichte Südosteuropas

In den Suchergebnissen blättern

Treffer 
 von 1526

Trpimir I. Trpimirović

Trpimir I. Trpimirović, kroatischer Fürst 845 - 864, Begründer der Dynastie der Trpimirovići, die mit geringen Unterbrechungen Kroatien bis zum Ende des 11. Jh.s regierte.

Leben

Obwohl formell abhängig vom Frankenkaiser Lothar als italienischem König, regierte T. sein Land selbständig und machte es zum wichtigen Kernpunkt des künftigen kroatischen Königreichs seiner Nachfolger. Im Jahre 855 wurde T. vom bulgarischen Fürsten Boris I. angegriffen, konnte jedoch diesen Angriff abwehren. Dieser Krieg beweist, daß zu jener Zeit Kroatien östlich des Vrbas und der Bosna eine gemeinsame Grenze mit Bulgarien besaß. T. nützte den Umstand aus, daß Byzanz und Venedig durch arabische Angriffe geschwächt waren, und erreichte einige Vorteile gegenüber den im byzantinischen Besitz verbliebenen dalmatinischen Städten, mit denen er sich sonst im guten Einvernehmen befand. Der berühmte sächsische Scholastiker und Benediktiner Gottschalk erwähnt in seinen Schriften seinen Aufenthalt am Hofe T.s 846-848. Vermutlich hat Gottschalk auf T. eingewirkt, den Benediktinerorden aus Montecassino nach Kroatien einzuladen. In einer Verleihungsurkunde an den Benediktinerorden vom 4. März 852 (die gleichzeitig die älteste bekannte Urkunde eines kroatischen Herrschers ist) nennt sich T. ,,dux Croatorum iuvatus munere divino“. Unweit seiner Residenz in Klis, dem heutigen Rižinice, gründete T. ein Benediktinerkloster, vermutlich das älteste in Kroatien. Weiterhin ist T.s Name auf einer Altarumfassungsmauer („PRO DUCE TREPIM[IRO]“) enthalten. Seine vermutliche Unterschrift befindet sich auch auf einer Seite des sog. „Markus-Evangeliums“ von Cividale.

Literatur

Rački, Franjo: Hrvatska prije XII vijeka glede na zemljišni obseg i narod. In: Rad JAZU 56 (1881) 63- 140, 57 (1882) 102-149.
Bulić, Frane: Nadpis Trpimira bana hrvatskoga. In: Bullettino di archeologia e storia dalmata 14 (1894) 6, 84-87.
Šišić, Ferdo: Priručnik izvora hrvatske historije. Bd I/1. Zagreb 1914.
Ders.: Povijest Hrvata u vrijeme narodnih vladara. Zagreb 1925.
Katić, Lovre: Saksonac Gottschalk na dvoru kneza Trpimira. In: Bogoslovska Smotra (1932).
Klaić, Nada: O Trpimirovoj darovnici kao diplomatičkom i historijskom dokumentu. In: Vjesn. Arheol. i Hist. Dalmat. 62 (1960) 105-155.

Verfasser

Ernest Bauer (GND: 130584428)

GND: 13631712X


RDF: RDF

Vorlage (GIF-Bild):  Bild1   

Empfohlene Zitierweise: Ernest Bauer, Trpimir I. Trpimirović, in: Biographisches Lexikon zur Geschichte Südosteuropas. Bd. 4. Hgg. Mathias Bernath / Karl Nehring. München 1981, S. 350 [Onlineausgabe]; URL: https://www.biolex.ios-regensburg.de/BioLexViewview.php?ID=1803, abgerufen am: (Abrufdatum)

Druckerfreundliche Anzeige: Druckerfreundlich

Treffer 
 von 1526