Biographisches Lexikon zur Geschichte Südosteuropas

In den Suchergebnissen blättern

Treffer 
 von 1526

Branimir

Branimir, Fürst von Kroatien 879-892.

Leben

Als Exponent der nach Rom orientierten Kreise Kroatiens verdrängte und erschlug B. den Fürsten Zdeslav Trpimirović, der ein Jahr zuvor mit byzantinischer Unterstützung an die Macht gekommen war. Die Beziehungen B.s zum Papsttum scheinen eng gewesen zu sein, wie sich u. a. aus drei päpstlichen Schreiben an B. ergibt. Papst Johannes VIII. will nach dem Siege B.s feierlich im Petersdom das kroatische Volk und seinen Fürsten gesegnet haben. Gleichwohl ist die Entscheidung B.s für Rom nicht als überwiegend religiöser Akt anzusehen. Die Machtverhältnisse zwischen dem Frankenreich, Byzanz, Rom und Venedig drängten B. zur Verbindung mit Rom, das sich gleichfalls gegen die Franken und Byzanz durchzusetzen suchte. Ob unter B. die Schüler des Method in Kroatien Aufnahme fanden und die glagolitische Tradition begründeten, erscheint aufgrund des Fehlens frühglagolitischer Denkmäler in Kroatien fraglich. Im Streben nach einer eigenständigen Kirche schien sich dem kroatischen Bischof von Nin, Teodosije, die Möglichkeit einer Personalunion mit dem Erzbistum von Split-Salona zu eröffnen. Anscheinend aber scheiterte dieser Plan, der die Zustimmung von Papst Stephan VI. erhielt, am Widerstand der byzantinisch-dalmatinischen Bischöfe.
In der Außenpolitik hatte B. sich vor allem mit dem aufstrebenden Venedig auseinanderzusetzen, das sich an der kroatischen Adriaküste festzusetzen trachtete. Byzanz hingegen war von den Kämpfen mit den Arabern in Anspruch genommen und versuchte nicht mehr, den Einfluß auf Kroatien wiederzugewinnen. Ernste Gefahr für B. bedeutete die Verbindung Venedigs mit den Franken unter Karl dem Dicken, die zum Ziel die Verdrängung der Kroaten von der Adriaküste hatte. Der Angriff Venedigs schlug jedoch fehl und so zahlte es, wie schon die byzantinischen Städte Dalmatiens, an B. den „tributum pacis“, um sich die Sicherheit des Adriahandels zu erkaufen.

Literatur

Šišić, Ferdinand von: Geschichte der Kroaten. T. 1. Zagreb 1917.
Ders.: Povijest Hrvata u vrijeme narodnih vladara. Zagreb 1925.
Guldescu, Stanko: History of Medieval Croatia. Den Haag 1964. = Studies in European history. 1.
Klaić, Nada: Povijest Hrvata u ranom srednjem vijeku. Zagreb 1971.

Verfasser

Frank Kämpfer (GND: 129105678)

GND: 130886661


RDF: RDF

Vorlage (GIF-Bild):  Bild1   Bild2   

Empfohlene Zitierweise: Frank Kämpfer, Branimir, in: Biographisches Lexikon zur Geschichte Südosteuropas. Bd. 1. Hgg. Mathias Bernath / Felix von Schroeder. München 1974, S. 245-246 [Onlineausgabe]; URL: https://www.biolex.ios-regensburg.de/BioLexViewview.php?ID=608, abgerufen am: (Abrufdatum)

Druckerfreundliche Anzeige: Druckerfreundlich

Treffer 
 von 1526