Biographisches Lexikon zur Geschichte Südosteuropas

In den Suchergebnissen blättern

Treffer 
 von 1526

Anna von Savoyen

Anna von Savoyen, Regentin des oströmischen Reiches 1341-1347, * 1306, † Konstantinopel 1359/60, Tochter des Grafen Amadeus V. von Savoyen.

Leben

A. heiratete (dabei Umbenennung von Johanna in Anna) 1326 den byzantinischen Kaiser Andronikos III. Palaiologos. Nach seinem Tod (15.06.1341) übernahm sie unter dem Einfluß des ehrgeizigen Megas Dux Alexios Apokaukos zusammen mit dem Patriarchen Johannes XIV. Kalekas die Regentschaft für ihren noch minderjährigen Sohn Johannes (V.) - eine Zeitlang, wie die Münzen zeigen, in Ausübung des Hauptkaisertums. Andronikos III. hatte als Regenten den Großdomestikos Johannes Kantakuzenos vorgesehen. Der ließ sich am 6. Oktober 1341 - in streng legitimistischer Absicht zusammen mit A. und Johannes (V.) - in Didymoteichos zum Kaiser ausrufen. Der folgende Bürgerkrieg, in dem auch die sozialen und religiösen (Hesychastenstreit) Spannungen der Zeit ihren Ausdruck fanden, stürzte das byzantinische Reich in eine der schwersten Krisen seiner Geschichte. Beide Parteien paktierten mit den Reichsfeinden (Bulgaren, Serben, Türken); A. verpfändete schließlich die byzantinischen Kronjuwelen an Venedig; auch über die Kirchenunion wurde - ohne Erfolg - verhandelt. Am 3. Februar 1347 zog Johannes Kantakuzenos in Konstantinopel ein und wurde als älterer Kaiser anerkannt gegenüber Johannes V., der nach 10 Jahren vollgültiger Mitkaiser werden sollte. A. zog sich zurück. 1356 trat sie den Terziarinnen des Hl. Franziskus bei. Nach einem Besuch ihrer Heimat starb sie in Konstantinopel.

Literatur

Muratore, Dino: Una principessa Sabauda sui trono di Bisanzio. Giovanna di Savoia, imperatrice Anna Palaeologina. Chambéry 1906.
Bréhier, Louis: Anne de Savoie. In: Dict. Hist. et Géogr. Eccl. 3 (1924) 350-352.
Diehl, Charles: Figures byzantines. Bd 2. Paris 1927(8), S. 245-270.
Bertelè, Tommaso: Monete e sigilli di Anna di Savoia, imperatrice di Bisanzio. Rom 1937.
Dölger, Franz: Johannes VI. Kantakuzenos als dynastischer Legitimist. In: Ders.: Paraspora. Ettal 1961, 194-207.
Ders.: Zum Kaisertum der Anna von Savoien. In: Ders.: Paraspora Ettal 1961, 208-221.
Cox, Eugene L.: The Green Count of Savoy. Amadeus VI and Transalpine Savoy in the fourteenth Century. Princeton, New Jersey 1967.
Weiss, Günter: Johannes Kantakuzenos - Aristokrat, Staatsmann, Kaiser und Mönch - in der Gesellschaftsentwicklung von Byzanz im 14. Jh. Wiesbaden 1969. = Schriften zur Geistesgeschichte des östlichen Europa. 4.

Verfasser

Armin Hohlweg (GND: 139830901)

GND: 122466306


RDF: RDF

Vorlage (GIF-Bild):  Bild1   Bild2   

Empfohlene Zitierweise: Armin Hohlweg, Anna von Savoyen, in: Biographisches Lexikon zur Geschichte Südosteuropas. Bd. 1. Hgg. Mathias Bernath / Felix von Schroeder. München 1974, S. 78-79 [Onlineausgabe]; URL: https://www.biolex.ios-regensburg.de/BioLexViewview.php?ID=462, abgerufen am: (Abrufdatum)

Druckerfreundliche Anzeige: Druckerfreundlich

Treffer 
 von 1526