Biographisches Lexikon zur Geschichte Südosteuropas

In den Suchergebnissen blättern

Treffer 
 von 1526

Jukić, Ivan Frano

Jukić, Ivan Frano, O.F.M., bosnischer Schriftsteller und nationaler Erwecker, * Banja Luka 8.07.1818, † Wien 20.06.1857, Sohn eines Handwerkers.

Leben

Schon mit 15 Jahren (1833) trat J. in das berühmte Franziskanerkloster Fojnica ein, wo er auch die Humaniora absolvierte. Als Student der Philosophie in Zagreb und der Theologie in Weszprim (1835-1843) schloß er sich der illyrischen Bewegung Gajs an und trat für Garasanins südslawische Staatsidee ein. Diese zwei nationalpolitischen Ideen, deren praktische Verwirklichung er aus katholischer Sicht als Seelsorger im heimatlichen Bosnien betrieb, bestimmten sein weiteres Leben. So bekämpfte er die türkische Herrschaft, indem er unermüdlich an der Aufklärung seines Volkes arbeitete. Zu dem gleichen Zweck schrieb er für mehrere Zeitschriften Beiträge über Bosnien und gründete den „Bosanski prijatelj“ (Der bosnische Freund, 1850-1851, 1861) als erste Zeitschrift des Landes. Er ließ auch als Ergänzung zu seinem unter dem Pseudonym Slavoljub Bošnjak erschienenen Hauptwerk „Zemljopis i povjestnica Bosne“ (Erdkunde und Geschichte Bosniens, Zagreb 1851) den Beitrag „Želje i molbe kršćana“ (Die Wünsche und Bitten der Christen) drucken. Die Schrift ging Sultan Abdülmecid I. zu, um ihn - und natürlich auch die Öffentlichkeit - auf die Leiden der etwa 600 000 bosnischen Katholiken unter seinem Statthalter Omer Pascha aufmerksam zu machen. Das brachte J. die Verbannung nach Istanbul ein, aus der ihn der österreichische Konsul Antun Mihanović befreite. Darauf ging J. bis 1854 nach Rom. Wieder nach Bosnien zurückgekehrt, arbeitete er als Kaplan an seinen alten Plänen weiter. Er bemühte sich um die Gründung einer Druckerei, eines Museums, einer Buchgemeinschaft; insbesondere war ihm jedoch an der Gründung von Volksschulen und Büchereien gelegen. Außerdem sammelte J. bosnische und herzegowinische Volkslieder, die erst nach seinem Tod (Esseg 1858) erschienen.

Literatur

Alaupović, Tugomir: Ivan Frano Jukić. Sarajevo 1907.
Markušić, Jovan und B. Škarica: Život i rad Ivana Frane Jukića. Sarajevo 1908.
Kecmanović, Ilija: Ivan Frano Jukić, narodni prosvetitelj i politički borac. In: Pregled (1953) H. 4.
Kruševac, Todor: Ivan Frano Jukić. In: God. ist. Društ. Bosne i Hercegovine 7 (1956) 171-184.

Verfasser

Josef Hahn (GND: 1121331297)


Treffer 
 von 1526
Ok, verstanden

Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos