Biographisches Lexikon zur Geschichte Südosteuropas

In den Suchergebnissen blättern

Treffer 
 von 1526

Bohemund von Tarent

Bohemund von Tarent, erster lateinischer Fürst von Antiocheia 1099-1111, * 1051/ 58, † Apulien 7.03.1111, ältester Sohn des Normannenherzogs Robert Guiskard und dessen erster Gattin Alberada von Buonalbergo.

Leben

B. nahm an der Seite seines Vaters an der normannischen Expedition gegen den byzantinischen Kaiser Alexios I. teil (1081-1085) und drang über Joannina und Kastoria bis Larissa vor; dort wurde er von Alexios zum Rückzug gezwungen (1083). Nach dem Tode Guiskards (1085) in der Erbfolge zugunsten seines Halbbruders Roger Borsa übergangen, erzwang B. für sich die Herrschaft über Tarent, Otranto und später auch über Bari. Als hervorragender Teilnehmer am ersten Kreuzzug, dem er sich mehr aus eigensüchtigen Motiven denn aus religiöser Begeisterung angeschlossen hatte, war er maßgeblich an der Erstürmung von Antiocheia (3.06.1098) beteiligt, mit dem er sich unter Bruch des Alexios I. geleisteten Eides vom Patriarchen Daimbert von Jerusalem belehnen ließ (Dezember 1099).
Nachdem B. im Jahre 1103 aus danischmandidischer Gefangenschaft, in der er sich seit 1100 befunden hatte, freigekauft worden war, begab er sich im Herbst 1104 nach Westeuropa, um Truppen anzuwerben und einen Feldzug gegen Alexios I. vorzubereiten. Im Frühjahr 1106 heiratete er Konstanze, Tochter König Philipps I. von Frankreich, landete im Herbst 1107 mit seinen Truppen bei Valona und griff das byzantinische Reich an. Die Belagerung von Dyrrhachion endete jedoch im September 1108 mit der völligen Niederlage B.s und der Anerkennung der kaiserlichen Lehensoberhoheit über Antiocheia (Vertrag von Deabolis/Devol). Tankred, der Neffe B.s, der in dessen Abwesenheit mit der Regentschaft über Antiocheia betraut worden war, weigerte sich jedoch, diese Vereinbarungen einzuhalten. B. starb im März 1111 in Apulien, ohne seine syrischen Besitzungen wiedergesehen zu haben.

Literatur

Kugler, Bernhard: Boemund und Tankred, Fürsten von Antiochien. Tübingen 1862.
Chalandon, Ferdinand: Histoire de la domination normande en Italie et en Sicile. Bd 1. Paris 1907.
Yewdale, R. B.: Bohemond I, Prince of Antioch. Princeton 1924.
Holtzmann, Walther: Zur Geschichte des Investiturstreites (Englische Analekten II). Bohemund von Antiochien und Alexios I. In: Neues Archiv 50 (1935) 270-282.
Bréhier, Louis: Bohémond Ier . In: Dict. Hist, et Géogr. Eccl. 9 (1937) 484-498 (mit Bibliographie).
Cahen, Claude: La Syrie du Nord à l’époque des croisades et la principauté franque d’Antioche. Paris 1940.
Manselli, Raoul: Normanni d’Italia alla prima crociata: Boemondo d’Altavilla. In: Iapigia N.S. 11 (1940) 45-79, 145-184.
Rowe, J. G.: Paschal II, Bohemund of Antioch and the Byzantine Empire. In: Bulletin of the John Rylands Library Manchester 49 (1966/67) 165-202.
Girgensohn, D.: Boemondo I. In: Dizionario biografico degli Italiani. Hrsg. Alberto M. Ghisalberti. Bd 11. Roma 1969, 117-124 (mit Bibliographie).

Verfasser

Otto Kresten (GND: 1029693145)

GND: 118660993


Warning: file_get_contents(https://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks/-biolex-ios?format=seealso&id=118660993): failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 500 Internal Server Error in /www/htdocs/w00daf99/BioLex/BioLexViewview.php on line 1443

RDF: RDF

Vorlage (GIF-Bild):  Bild1   Bild2   

Empfohlene Zitierweise: Otto Kresten, Bohemund von Tarent, in: Biographisches Lexikon zur Geschichte Südosteuropas. Bd. 1. Hgg. Mathias Bernath / Felix von Schroeder. München 1974, S. 228-229 [Onlineausgabe]; URL: https://www.biolex.ios-regensburg.de/BioLexViewview.php?ID=593, abgerufen am: (Abrufdatum)

Druckerfreundliche Anzeige: Druckerfreundlich

Treffer 
 von 1526
Ok, verstanden

Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos